• 1

Aruba Band

Aruba BandDie Aruba-Band wurde Anfang der siebziger Jahre auf Anregung von Hans Grether (Grethergockel) damaliger Zunftpräsident gegründet um eine musikalische Unterstützung für den Zunftabend zu haben. Mit Musikern aus der Tanzband Dominos und aus der Stadtmusik/Jugendkapelle gründete sich eine Formation die derzeit zwischen 25 und 35 Mitglieder zählt.

 

Unter der musikalischen Leitung, u.a. von Max Lehmann, Joachim und Jörg Wendland, Jens Hagist, Mike Dietsche und derzeit Andreas Mäder, kamen Musiker aus den Reihen der Jugendkapelle, der Stadtmusik und dem Musikverein Wiechs zusammen. Die Aruba-Band erhielt mit den Jahren auch ein einheitliches Erscheinungsbild: Schwarze Jacke und Hose, weißes Hemd, rote Hosenträger, eine gelbe Krawatte und einen Strohhut (fast wie eine Dixie-Band).

Die Auftritte der Aruba-Band beschränkten sich bald nicht mehr auf die Zunftabende. So spielte man lange Jahre auch beim Lumpenball des Städtlizinkens im Musikhaus.


Mit dem Statthalter Martin us de Innestadt (Martin Bühler 2001/2002) wurde die Aruba-Band ein ständiger Begleiter des aktuellen Statthalters. Ob bei den Einmärschen zu den Lumpenbällen, den Zunftabenden und am „Schmutzige Dunnschtig" das Ohmegeld eintreiben, die Aruba-Band mit ihrer musikalischen Bandbreite folgt immer auch dem Ruf: „Schopfe Aruba, des isch unser Signal......"

Nächste Termine

Keine Termine